Glitter Haarshooting


Heute zeige ich euch ein ganz besonderes Shooting was
ich mit meiner Namensvetterin Sandra vom Brautkästchen
geplant habe!


An alle Brides to be`s oder Trauzeuginnen schaut unbedingt
mal beim Brautkästchen vorbei,
eine ganz tolle Idee, die die Vorfreude auf die Hochzeit
noch mehr steigert!

Inspiration für das Shooting waren Sandras Haare,
sie hat so schöne lange Haare, das wir dachten da
können wir doch ein paar tolle Frisuren zaubern!
Damit sich jeder angebrochen fühlt ob blond braun
kurz oder lange Haare,
haben wir uns dazu entschieden, drei verschiedene
Typen zu shooten.

Als aller erstes habe ich offene Haare mit weichen Wellen frisiert,
gepaart mit den Flowercrowns von Wild Daisy ist es ein Evergreen
der einfach immer bezaubernd aussieht.
Offene Haare stehen für mich für Weiblichkeit und Leichtigkeit,
immer ein Hingucker!

Bei den weiteren Frisuren sollte diese Leichtigkeit weiter geführt werden.
Keine Frisur ist streng und präzise gearbeitet,
undone und nicht gemacht soll es aussehen.

Bei Sandra habe ich nach dem offenen Look eine Variante gesteckt,
bei der man immer noch ihre wunderschönen langen Haare sieht.
Fischgräten finden sich da wieder und gedrehte Elemente
machen diese Frisur so locker leicht.

Sandras dritte Frisur und eine verspielte Frisur bei der ich einen
geflochtenen Zopf rund um den Kopf geflochten habe.
Wichtig dabei ist, das kleine Stähnen rausfallen dürfen.
Ich liebe, wie ich sie nenne Babyhaare oder Flausch,
der am Haaransatz wächst, hat man diesen kann man wunderbar
diese Haare rausfallen lassen und nicht festsprühen,
das sie ja nicht raus fallen.

Bei Janice ( dunkelbraun/schwarze mittellange Haare )
habe ich eine halb offene Variante
mit zueinanderlaufenden Fischgrätenzöpfen geflochten
und danach nochmal eine Variante die der klassischen ähnelt,
allerdings wieder nicht akurat gesteckt sondern locker fluffig gesteckt.

Jenny (rothaarig) hat als zweite Frisur auch was geflochtenes
bekommen und zu guter letzt eine neue Variante von zwei Zöpfen
mit einer Intressanten Drehtechnik.

Die Glitterelemente haben wir eingesetzt, da es in der
Festival Szene momentan total in ist mit Glitter zu arbeiten
ob bei den Haaren und beim Makeup.
Auch Fake Sommersprossen können so aus Glitter gezaubert werden.
Da Hochzeiten immer lockerer und frei und wild wie ein Festaval
werden passt es ganz gut zur locker leichten Athmosphäre einer Bohohochzeit.

Mein Tipp ist sich vorher schlau zu machen, welche Frisur einem
gefälltund was einem vielleicht gar nicht zusagt.
Als nächten Schritt sollte man mit seiner Visagistin besprechen,
was mit seinen Haaren auch möglich ist.
Manchmal ist es so das man sich was tolles ausgeguckt hat,
es aber gar nicht zu einem selber passt, es mit den Haaren schwer möglich
ist oder aber auch gar nicht zum Kleid und zu der ganzen Hochzeit passt.

Außerdem ist es wichtig das man sich eine passende Makeup artist
sucht, die den Stil dem einem vorschwebt auch vertritt und beherrscht.
Es bringt nichts wenn man zb. zu einem “Dorf Friseur ” geht und sich
später wundert das es einem nicht gefällt.

Wichtig ist außer dem das man sich selbst treu bleibt.
Trägt man seinen Scheitel immer links, wird man sich nicht
wieder erkennen wenn er bei seiner Brautfrisur mittig ist.
Es gilt die Vorzüge zu unterstreichen.

Trend 2018
Der Frisurentrend geht eindeutig immer noch zu locker
gesteckten Haaren und zu offenen Haaren mit leichten Wellen.
Es soll aussehen wie selbst gemacht und nicht wie stunden lang
gestylt von einem Profi.
Klassische Varianten wie Bananen oder opulente Dutts werden
neu interpretiert und in einer lockeren Variante gesteckt.

So jetzt dürft ihr stöbern! Chantii von Wolken mit i hat wieder
so viele tolle Bilder gemacht, das mir die Auswahl sehr schwer viel…